Zurück zum Blog-Archiv
13. September 2017

D&O Deckung bei Inanspruchnahme nach § 64 GmbHG

Aktuell in der Diskussion …

Da die Frage regelmäßig und auch in den aktuellen Medien auftaucht, inwiefern Inanspruchnahmen von Managern gemäß § 64 GmbHG über D&O Verträge versichert sind, möchten wir hierzu gerne kurz alle Hiscox-Kunden informieren:

 

Ausgangslage

Geschäfsführer einer GmbH haften für Zahlungen, die nach Insolvenzreife getätigt werden. Dies ist in § 64 GmbHG gesetzlich geregelt.

 

Eventuelle Deckungsproblematik

Verschiedene Gerichte haben in den letzten Jahren entschieden, dass Ansprüche aus § 64 GmbHG keine eigentlichen Schadenersatzansprüche, sonder „Ansprüche eigener Art“ seien. Je nach Ausgestaltung der Versicherungsbedingungen könnte sich somit die Frage stellen, ob über die D&O entsprechnder Versicherungsschutz besteht oder dieser in diesen Konstellationen im Schadenfall mit der Berufung auf die Anspruchs-Kategorie des § 64 GmbHG eventuell abgelehnt würde.

 

Hiscox bietet Sicherheit

Hiscox bietet Ihnen und den Versicherungsnehmern auch an dieser Stelle Sicherheit. Inanspruchnahmen, die auf § 64 GmbHG gestützt werden, gehören zum Kernbereich der D&O Versicherung.

Hiscox bestätigt Ihnen daher gerne, dass im Rahmen und Umfang der Hiscox D&O Verträge und Versicherungsbedingungen auch Versicherungsschutz für Inanspruchnahmen von versicherten Personen besteht, die auf § 64 GmbHG gestützt werden.